Site officiel de"Vallée de la Cisse" : étudier de manière pluridisciplinaire les questions culturelles et diffuser les résultats des recherches par divers moyens sur nos 18 communes fédérées de la Vallée Averdon - Chambon-sur-Cisse - Chouzy-sur-Cisse - Coulanges - La-Chapelle-Vendômoise - Fossé - Landes-le-Gaulois - Marolles - Mesland - Molineuf - Monteaux - Onzain - Orchaise - St-Bohaire - St-Lubin-en-Vergonnois - St-Sulpice-de-Pommeray - Seillac - Veuves
vallee.de.la.cisse@gmail.com

7 - Kasematten von dem Generalstaff für das Training

von l’administrateur du site

Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch] [English] [français]

Von Nathalie GAUTHIER übersetzt

Das Personal , ob von der Truppe ( Hauptmann ) oder vom Bataillon (Kommandant ), war in der Regel hinter der Frontlinie, so dass die Übermittlung von Befehlen einfacher und sicherer war.

Auf dieses Übubgsfeld befindet sich daher eine Position des Generalstaffes vor den verschiedenen Eingänge der Progressionsschläuche. Sie steuert also alle vier Eingänge des Standortes, die zu der zweiten linie führen. Vermutlich ermöglichte diese Bestimmung die Verbindungsbeamten, sich mit den verschiedenen Wegen sich anvertrauen, um die Befehle an ihrem Bestimmungsort an der Front fast 500 Meter entfernt überbringen.

Die Einrichtung dieser drei Kasematten wurde ein wenig später als der erste Schlauch gemacht, der parallel zur Allée des Soldats gegründet wurde, um an der "Front" zu gehen. Im Gegensatz zu den nächsten, nimmt diese Einsatz auf die Allée Anne von Bretagne.

Es ist vermütlich an dieser Stelle von 3 begraben Unterstände, dass die Unteroffizieren und Offizier Instruktoren sich ausruhten.

(vu par 356 visiteurs)

info portfolio

SPIP | Skelett | | Sitemap | Aktivitäten verfolgen RSS 2.0